Waffeleisen kaufen

Waffeleisen kaufen - worauf kommt es wirklich an?


Temperaturregelung, Ausstattung und Leistung - auf diese Dinge sollten Sie beim Kauf eines Waffeleisens achten.


Testsieger Stiftung Warentest von Cloer
Frisch gebackene Waffeln sind eine leckere Köstlichkeit, die allerdings nur dann perfekt gelingt, wenn man auch ein gutes Waffeleisen hat. Wer schon einmal versucht hat, in einem schlechten Waffeleisen Waffeln zu backen, wird wissen, wie groß die Unterschiede sind. Das größte Problem schlechter Geräte ist eine schlechte und unregelmäßige Hitzeentwicklung. Der Teig braucht dann viel zu lange und klebt an der Beschichtung fest, weil er unregelmäßig gebacken wurde. Das Ergebnis sind trockene Waffeln. Richtig saftig werden sie nur dann, wenn das Eisen so heiß wird, dass sie ganz schnell fertig sind. Aber nicht immer kann man die Leistung wirklich anhand der Wattzahl begutachten. Testergebnisse zum Beispiel von Stiftung Warentest sind aufschlussreich, leider werden in einem solchen Test natürlich nie alle auf dem Markt erhältlichen Produkte untersucht. Hier sind die wichtigsten Dinge, auf die Sie beim Kauf achten sollten.

Wie viel Watt sollte das Waffeleisen haben?

 

Eigentlich sollte man meinen, dass das Waffeleisen umso leistungsstarker ist, je höher die Wattzahl ist. Leider ist das in der Praxis nicht so. Der Testsieger bei Stiftung Warentest, Cloer 1621, hat zum Beispiel nur 930 W. Das Profigerät von Graef hat sogar nur 850. Das ist viel weniger als manche billigen Geräte bieten. Es gibt tatsächlich Eisen für unter 20 € wie z. B. das Modell von Catronic, die 1200 W haben aber trotzdem nur langsam und vor allem ungleichmäßig heiß werden. Es kommt also auch darauf an, wie die Energiezufuhr durch die Technik im Gerät umgesetzt wird. Deswegen können Sie sich auf die Wattzahl alleine nicht verlassen.

Cloer waffelautomat 1621
Cloer 1621 Waffelautomat / Testsieger Stiftung Warentest (01/2011) hier bei Amazon ansehen!

Das Gewicht ist in der Regel aufschlussreich


Warum das so ist, kann ich Ihnen an dieser Stelle nicht erklären. Aber erfahrungsgemäß ist ein gutes Waffeleisen immer etwas schwerer. Ob dies an der verbauten Elektronik oder dem Material des Gehäuses liegt? Tatsache ist aber, dass alle Eisen, die in Tests sehr schlecht abschneiden, auch sehr leicht sind.

Variabel einstellbare Temperaturregelung


Cloer 1445 Brüsseler Waffelautomat
Cloer 1445 Brüsseler Waffelautomat
Die Temperatur sollte bei einem guten Waffeleisen variabel einstellbar sein. Denn nur so können die Waffeln ganz nach dem eigenen Geschmack entweder heller oder dunkler gebacken werden. Zudem muss die Temperatur auch an das Rezept angepasst werden, so brauchen schwere, dicke Teige mit gemahlenen Mandeln beispielsweise eine höhere Temperatur als leichte Teige mit Buttermilch.

  Unbeschichtetes Waffeleisen kaufen?


Die meisten handelsüblichen Geräte haben eine Antihaftbeschichtung, die das Anbacken des Teiges verhindert. Solche Geräte lassen sich auch sehr leicht reinigen. Oft ist es nicht einmal nötig, das Eisen vor der Benutzung mit Öl einzustreichen. Es gibt aber auch Menschen, die schwören auf unbeschichtete Geräte, die von einigen Herstellern immer noch angeboten werden. Ob die Waffeln damit wirklich besser werden, ist Ansichtssache. Ich persönlich bevorzuge Geräte mit Beschichtung, da sie im Alltag wesentlich praktischer sind.

Drehbare Profigeräte


Krups FDD95D Waffelautomat Professional A12
Krups FDD95D Waffelautomat Professional A12
Waffeleisen in Gastronomiequalität sind leistungsstärker und in der Regel drehbar. Dadurch werden die Waffeln besonders gleichmäßig gebacken. Sie halten außerdem auch einer Dauerbelastung stand. Von Kitchen Aid und einigen anderen Herstellern wie z. B. Gastroback gibt es solche Geräte auch für den Privatgebrauch. Ob sich die Anschaffung lohnt, hängt ganz von Ihrer Vorliebe für Waffeln ab! Wer nur alle paar Wochen am Sonntag das Eisen benötigt, muss nicht unbedingt so viel Geld ausgeben. Denn auch mit preiswerteren Modellen lassen sich wirklich leckere Köstlichkeiten zaubern.

 

 

 

 

 

Überlaufrand und auswechselbare Platten


Einige Zusatzausstattungen sind bei Waffeleisen durchaus interessant. Dazu gehört ein Überlaufrand, der verhindert, dass der flüssige Teig auf die Arbeitsplatte laufen kann. Praktisch sind auch Multifunktionsgeräte mit auswechselbaren Platten, in denen in der Regel auch andere Speisen wie beispielsweise Donuts oder Sandwiches hergestellt werden können. Darüber hinaus gibt es natürlich weitere Unterscheidungsmerkmale, die vor allem die Form der Waffeln betreffen. Neben der klassischen Herzwaffel werden auch gerne Eisen für belgische Waffeln gekauft.